Plastination 2.0 beim Kongress des Verbands Europäischer Veterinäranatomen (EAVA)

Eingetragen bei: Allgemein, Ethics, Exhibitions, Techniques | 0

Die Verwendung von Plastinaten an Schulen, Museen und anderen Institutionen war das Thema eines Vortrags von Dr. Christoph von Horst beim Congress der EAVA in Stara Zagora (Bulgarien). Anatomen aus ganz Europa, den USA, Südamerika, Neuseeland und Australien informierten sich darüber, wie Plastinate an die Bedürfnisse eines größeren Nutzerkreises angepasst werden können. Das Spannungsfeld von Ästhetik und wissenschaftlichem Anspruch spielte dabei eine Hauptrolle. Co-Author der Präsentation war der Präsident des Weltverbandes der Veterinäranatomen Prof. Dr. Robert Henry. Henry und von Horst präsentierten auch gemeinsam ein wissenschaftliches Poster, in dem Änderung der offiziellen veterinäranatomischen Nomenklatur (Nomina Anatomica Veterinaria) in Bezug auf die Kieferhöhle des Pferdes vorgeschlagen werden.